Kulturelle Landpartie 2008 - Salinas informiert

Wie in jedem Jahr lädt Salinas auch am Pfingstsonntag 2008 zu Informationen, Spaziergängen und Fahrradtouren rund um den Standort Gorleben ein. Die Veranstaltung auf dem Salinas-Gelände direkt an den Atomanlagen ist seit Gründung des Salzunternehmens ein fester Programmpunkt der „Kulturellen Landpartie“. Alljährlich zwischen Himmelfahrt und Pfingsten öffnen Künstler und Handwerker im Wendland ihre Hoftore und präsentieren ihre Arbeiten. Und regelmäßig steuern auch Hunderte von Besuchern den Salinas-Stützpunkt an, um sich über das Thema Atommüll, das geplante Endlager und das Projekt Salzförderung in Gorleben zu informieren.


Salinas-Mitarbeiterin Asta von Oppen informiert über den aktuellen Stand der Atompläne in Gorleben.

Lilo Wollny, Gorleben-Widerständlerin der ersten Stunde, berichtet über ihre Jahrzehnte langen Erfahrungen mit den Atompolitikern und Betreibern: Landbesitzer wurden genötigt, kritische Wissenschaftler diffamiert und Kommunalpolitiker mit Millionen geködert. Gutachten verschwanden auf Nimmerwiedersehen, Genehmigungen wurden aus dem Hut gezaubert, notfalls die Gesetze einfach umgeschrieben. In ihrem Buch „Es wird wie ein Kartenhaus zusammenbrechen“ hat Lilo Wollny die Geschichte des Endlagerprojekts Gorleben aufgeschrieben – eine Skandalchronik, die ihresgleichen sucht. Das Buch ist im vollen Wortlaut nachzulesen unter: http://www.gorleben-archiv.de/Lilo-Wollny-Kartenhaus.htm



„Rund um den Standort Gorleben“: Im Rahmen der Kulturellen Landpartie machen alljährlich Hunderte von Besuchern auch auf dem Salinas-Gelände halt, um sich zu informieren und zu entspannen.




Eine Pfingstveranstaltung mit Tradition: Salinas informiert bei Kaffee, Kuchen und Live-Musik.

 

 Castor Demonstration November 2001
Gorleben-Treck 2009 - Salinas macht mit